Ambulanter Justizsozialdienst Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Jordanische Delegation zu Gast beim Ambulanten Justizsozialdienst Niedersachsen

Besonderen Besuch aus Jordanien durfte der AJSD in der Woche vom 03. bis 09. April in Niedersachsen empfangen. Die Delegation, die zu einem Informationsbesuch zu dem Thema "Strafvollzug und alternative Strafsanktionen in der Justiz des Landes Niedersachsen" nach Deutschland gekommen war, setzte sich aus den hochrangigen Beamten Brigadier Muhamad Al Zawahreh (Rechtsberater des Generaldirektors der obersten Polizeibehörde, der auch die Aufsicht über den Strafvollzug und die Haftanstalten obliegt), Brigadier Dr. Waddah Hmoud (Direktor der Gesamtverwaltung der Justizvollzugsanstalten) und Lieutenant Colonel Musab Turki Al Nassar (Staatsanwalt bei der Gesamtverwaltung der Justizvollzugsanstalten) zusammen. Das umfangreiche Tagungs- und Besichtigungsprogramm umfasste neben dem Empfang beim niedersächsischen Justizminister Bernd Busemann und ein Abendessen mit dem Staatssekretär Dr. Jürgen Oehlerking in Hannover, die Besichtigung der Jugendanstalt in Hameln sowie Besuche in den regionalen Büros des AJSD in Hannover und Oldenburg und in der Leitenden Abteilung. Auch der Polizeipräsident Hans-Jürgen Thurau ließ es sich nicht nehmen, die jordanischen Gäste zu begrüßen und über die Polizeiarbeit in der Oldenburger Region zu informieren. Des Weiteren gab es Vorträge zu Fachthemen wie Betreuung von Sexualstraftätern, Schwerpunkt Jugendbewährungshilfe oder auch dem TOA. Stets schloss sich ein reger Austausch mit den jordanischen Gästen an, die auch einen Einblick in deren Justizsystem und Kultur sowie Traditionen gewährten.

Ausgangspunkt für diese Zusammenarbeit war eine deutsch-jordanischen Konferenz in Amman im Januar diesen Jahres, zu der Herr Dr. von der Beck eingeladen war, um einen Vortrag zu halten. Unterstützt wurde der Austausch von der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e. V. (IRZ), die sowohl Herrn Dr. von der Beck in Jordanien, als auch die jordanische Delegation in Deutschland begleitete und betreute. Niedersachsen gelte als Vorzeigemodell für die Bedeutung ambulanter Dienste innerhalb der Justiz und weise eine beispielhafte Organisationsstruktur vor.

Auf den folgenden Bildern sind Eindrücke aus Jordanien sowie von den Programmpunkten in Oldenburg zu sehen.

Empfang im Justizministerium in Jordanien (Januar 2011)  
Während der Konferenz in Amman wurde Herr Dr. von der Beck im Justizministerium empfangen. Neben ihm sind (v. l. n. r.): Mitarbeiterin der IRZ Stiftung, Herr Dr. Czaja (LG Köln), Frau Savas (IRZ-Stiftung), jordanischer Justizminister zu sehen.
Konferenz in Amman (Jordanien) im Januar 2011  
Ausgangspunkt des Besuchs der jordanischen Delegation war eine Einladung von Herrn Dr. von der Beck zu einer Konferenz nach Amman in Jordanien im Januar 2011, bei der er einen Vortrag über den AJSD hielt.
Gesprächsrunde zum Thema Gerichtshilfe im Büro Oldenburg, Koppelstraße  
Dolmetscher Herr Muhiddin El Khadra übersetzte den Vortrag von Albrecht Böckmann für die jordanische Delegation. Ganz links im Bild ist Frau Savas von der IRZ Stiftung zu sehen.
Albrecht Böckmann  
Am Mittwoch hieß Albrecht Böckmann die jordanische Delegation in dem Büro Koppelstraße willkommen. Auf den Vortrag zum Thema "Einführung in die Arbeit des Aufgabenbereichs Gerichtshilfe" folgte ein reger fachlicher Austausch.
Claudia Kowalewski  
Claudia Kowalewski berichtete über den TOA. In der anschließenden Diskussion erläutern die jordanischen Gäste ein vergleichbares Verfahren in ihrem Land, welches nicht gerichtlich sondern innerhalb der betroffenen Familien durchgeführt wird.
Gesprächsrunde zum Thema Stiftung Opferhilfe  
Die Mitarbeiterinnen aus dem Opferhilfebüro Oldenburg waren am Donnerstagmorgen, 07. April 2011, zu Gast im Oberlandesgericht und berichteten über deren Arbeit als Opferhelferinnen.
Jordanische Delegation  
Nach einem gemeinsamen Mittagessen führte Herr Polizeipräsident Thurau die jordanischen Gäste, den Vizepräsidenten Herrn Buskohl und Herrn Dr. von der Beck über das Gelände und durch die historischen Gebäude am Theodor-Tantzen-Platz.
Muhiddin El Khadra (Dolmetscher der jordanischen Delegation)  
Herr Muhiddin El Khadra begleitete die jordanische Delegation als Dolmetscher während ihres Aufenthaltes in Niedersachsen. Er übersetzte u.a. auch schon für die Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Empfang beim Polizeipräsidenten in Oldenburg  
Am Donnerstag wurde die Delegation durch den Polizeipräsidenten Herrn Thurau begrüßt. Es folgte ein Vortrag über den Umgang mit minderjährigen Schwellen- und Intensivtätern. Dieser weckte besonderes Interesse.
Mittagessen beim Polizeipräsidenten in Oldenburg  
Gemeinsames Mittagessen nach dem Empfang durch den Polizeipräsidenten in der Polizeidirektion.
Austausch der Gastgeschenke  
Brigadier Muhamad Al Zawahreh überreicht Herrn Polizeipräsidenten Thurau ein Gastgeschenk aus Jordanien. Im Hintergrund ist Herr Polizeivizepräsident Buskohl zu sehen.
Austausch der Gastgeschenke  
Im Gegenzug übereichte Herr Thurau eine Erinnerung an den Aufenthalt bei der Polizei Oldenburg an Brigadier Muhamad Al Zawahreh.
Jordanische Delegation  
Mit dem Polizeibus wurde die Besuchergruppe zur Polizeiwache am Friedhofsweg gefahren.
Besuch der PI Oldenburg  
Herr Wache (Leiter der Polizeiinspektion Oldenburg) erklärt Herrn Brigadier Muhamad Al (li.) Zawahreh und Herrn Brigadier Dr. Waddah Hmoud (re.) die Arbeitsabläufe in der Wache am Friedhofsweg in Oldenburg.
Kooperative Großleitstelle in Oldenburg  
Herr Buskohl erklärt Brigadier Muhamad Al Zawahreh das Konzept der Kooperativen Großleitstelle Oldenburg.
Geprächsrunde zum Thema Übergangsmanagement  
Den letzten inhaltlichen Programmpunkt gestalteten am Donnerstagnachmittag Frau Bloemen (Entlassungskoordinatorin JVA Meppen), Herr Kätker (BL Osnabrück) und Herr Goiny (Anlaufstelle Lüneburg) (v.l.n.r.) zum Thema Übergangmanagement.
Jordanische Delegation Bildrechte: AJSD

Jordanische Delegation zu Besuch beim Ambulanten Justizsozialdienst Niedersachsen

Artikel-Informationen

erstellt am:
14.04.2011
zuletzt aktualisiert am:
06.07.2011

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln