Ambulanter Justizsozialdienst Niedersachsen Niedersachen klar Logo

6. Tag der Sozialen Dienste des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Am 12.09.2013 lud der Ambulante Justizsozialdienst Niedersachsen zum inzwischen 6. Tag der Sozialen Dienste. In Kooperation mit der Fakultät I, Bildungs- und Sozialwissenschaften des Instituts für Pädagogik, an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg konnte die Veranstaltung erneut erfolgreich realisiert werden.

Unser Dank für die engagierte Beteiligung an der Planung im Vorfeld gilt dem Dekan der Fakultät Herrn Prof. Dr. Manfred Wittrock sowie dem Studiendekan Herrn Prof. Dr. Karsten Speck.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern nutzten ab 9:45 Uhr die Möglichkeit, zunächst bei einem Begrüßungskaffee im Foyer des Hörsaalzentrums Tagungsunterlagen entgegenzunehmen. Neben einem ersten kollegialen Austausch konnte sich zudem bereits räumlich orientiert werden.

Nachdem Herr Prof. Dr. Karsten Speck die rund 180 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Audimax der Universität geschlossen willkommen hieß eröffnete der Leiter des AJSD, Herr Dr. Stefan von der Beck, mit seinen Grußworten die Veranstaltung. Mit den anschließenden Grußworten des Herrn Ministerialdirigent Hubert Böning vom Niedersächsischen Justizministerium endete das Einführungsplenum.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchten daraufhin die von Ihnen im Vorfeld gewählten Workshops auf. Im thematisch breitgefächerten Angebot wurden den Interessierten von den Referenten verschiedener Professionen Inhalte vermittelt und diskutiert. Für die fachliche Arbeit standen insgesamt 3 Stunden zur Verfügung, welche durch eine Mittagspause unterbrochen wurde. Diese diente nicht nur der Stärkung mittels Inanspruchnahme des bereitstehenden Buffets, sondern wurde auch als Plattform für Treffen und Austausch der Kolleginnen und Kollegen des gesamten Bundeslands genutzt.

Im sich an das Ende der Workshops anschließenden Plenum, welches um 15:30 Uhr stattfand, resümierte Herr Dr. Stefan von der Beck die gelungene Veranstaltung und entließ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinem Abschlussimpuls auf den Heimweg.

Die behandelten Workshopthemen diesen Jahres im Überblick:

  • 1. Umgang mit psychisch Kranken, Umgang mit schwierigen Klienten
    Dr. med. Christian Riedemann
    Facharzt für Neurologie, Psychotherapie und Psychiatrie
    Maßregelvollzugszentrum Niedersachsen Bad Rehburg

  • 2. Beobachten - Bewerten - Berichten. Effektive und effiziente Berichterstattung in der Sozialen Arbeit
    Dr. Paula Krüger, Dipl.-Psychologin und Linguistin M.A.,
    Hochschule Luzern für Soziale Arbeit

  • 3. Praxisanleitung von Praktikantinnen und Praktikanten im AJSD
    Dagmar Wilkens, Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin,
    Systemische Familientherapeutin, Diepholz

  • 4. Kommunikation im AJSD
    Teil I: Kommunikation verbessern- Das „Vier-Ohren-Modell“
    Susanne Haack, Justizsozialarbeiterin, Supervisorin
    Marion Siegmeier, Verwaltungsmitarbeiterin,
    AJSD Bezirk Hannover

    Teil II: „Man kann nicht nicht kommunizieren“
    Susanne Beinhoff, Sachgebietsleiterin Verwaltung, AJSD
    Frauke Harms, Sachgebietsleiterin Fachaufsicht, AJSD

  • 5. Deliktrekonstruktion und Deliktbearbeitung - Möglichkeiten und Grenzen im AJSD
    Daniela Höppner, Justizsozialarbeiterin
    Hartmut Wilke, Justizsozialarbeiter und Fachberater,
    AJSD Bezirk Braunschweig

  • 6. Lug und Trug
    Dr. Dietmar Czycholl , Dipl. Psychologe,
    Psychologischer Psychotherapeut, Freudenstadt

  • 7. Gewaltphantasien. Entwicklung und Einschätzung destruktiver Phantasien
    Prof. Dr. Frank Robertz, Dipl. Kriminologe und Dipl. Sozialpädagoge,
    Institut für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie Berlin

  • 8. Das Bundeskinderschutzgesetz und das Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz - Auswirkungen auf das berufliche Handeln im AJSD
    Jens Schreiber, MA Sozialmanagement, Dipl. Sozialpädagoge,
    Stadt Oldenburg, Amt für Jugend, Familie und Schule, Leitung ASD West

  • 9. Tuning des inneren Motors - Wahrnehmung, Wertschätzung, Achtsamkeit
    Ulrika Ahrens, Justizsozialarbeiterin und Supervisorin, AJSD Bezirk Stade
    Regine Franke , Justizsozialarbeiterin und Supervisorin, AJSD Bezirk Hannover
    Iris Werner, Supervisorin, Bildungsinstitut Celle

  • 10. Gruppenprozesse junger Straffälliger – zwischen problematischer Peergroup und Lösungsansätzen in der Gruppenarbeit
    Dr. phil. Menno Baumann, Universität Oldenburg

Aufgrund der Erkrankung zweier Referenten musste der Workshop „Ressourcen und Defizite bei Borderline Störungen“ leider kurzfristig abgesagt werden.

Eindrücke vom 6. Tag der Sozialen Dienste in Oldenburg

Begrüßung im Audimax der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg  
Begrüßung im Audimax der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg  
Prof. Dr. Karsten Speck, Fakultät I, Bildungs- und Sozialwissenschaften des Instituts für Pädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg  
Dr. Stefan von der Beck, Leiter des Ambulanten Justizsozialdienstes Niedersachsen  
Ministerialdirigent Hubert Böning vom Niedersächsischen Justizministerium  
Begrüßungskaffee im Foyer des Hörsaalzentrums  
Begrüßungskaffee im Foyer des Hörsaalzentrums  
Workshop: Umgang mit psychisch Kranken, Umgang mit schwierigen Klienten  
Workshop 7.: Gewaltphantasien - Entwicklung und Einschätzung destruktiver Phantasien  
Workshop 9.: Tuning des inneren Motors - Wahrnehmung, Wertschätzung, Achtsamkeit  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln